Hier bitte gewünschtes Portal auswählen:
» zum Portal 'Oberösterreich' 
Sie befinden sich am Portal
Naturfreunde Weyer

Angebotssuche

Weyer
 
Naturfreunde Weyer
Maria Lindenbauer Obfrau

3335 Weyer
Tel: 0664/4707439
Email: aloislindenbauer@gmail.com
ZVR: 142394454

NATURFREUNDE TIPPS

Jetzt Mitglied werden!

SetWidth960-Mitgliedschaft.jpg
Die wichtigsten Vorteile einer Mitgliedschaft auf einen Blick
20160522_123900.jpg

WEYER: 1.MAI bis 26.OKTOBER am Wochenende und Feiertag geöffnet

STALLBURGALM AKTUELL

 DIE STALLBURGALM IST AN FEIERTAGEN UND WOCHENENDEN BIS ZUM 26. OKTOBER GEÖFFNET.

HÜTTENDIENST: 01. bis 02. OKTOBER 2016

HÜTTENDIENST : LUMETSBERGER MANUELA UND ANDREAS FREUEN SICH AUF VIELE BESUCHER AUF DER STALLBURGALM.

 

INFORMATION UND ANMELDUNG  BITTE BEI WURZ HELGA UNTER 0664/1311939

 

 

Neue Informationsseite der Stallburgalm.

Alles Wissenswertes über die Stallburgalm unter mehr-downloads,

Bilder sieht man unter mehr - Fotogalerie

  

Referenten auf der Stallburgalm:

 

Geschäftsführer: Mag.  Stempfer Ferdinand

Hüttenwart:  Klaffner Josef,

Finanzen und Anmeldung Wurz Helga 0664/1311939

Weyer

20160923_203806.jpg

NF STAMMTISCH

Unser neuer Vereinsraum im ehemaligen FF Depot Unterer Markt 24 wurde Dank vieler fleißigen Helfer in Rekordzeit renoviert. Nächster Stammtisch ist am Freitag, 21.Oktober 2016 ab 18.00 Uhr Die Vereinswirtinen Annemarie und Niki freuen sich auf zalreiche Besucher.

WEYER

Weyer_vom_Ennsberg-F04-03b_1_.jpg

WEYER DAS GÜLDENE MÄRKTL

Die Sage von Weyer Inmitten dunkler Waldespracht, von Bergen rings umgeben, lag einst ein Weiher, tief und blau, den Fisch und Wild beleben. Am Ufer stand ein Fischerhaus Und an dem kühlen Blau grabt fleißig schon so manches Jahr der Biber seinen Bau.. So soll es dann geschehen sein, dass durch der Tiere Fleiß der Weiher seinen Damm durchbrach, wie es die Sage weiß. Und wie's am Grunde trocken war, so grünt und wächst es dann: Da kamen Menschen hergezog'n Und siedelten sich an. Bald blüht ein Markt, wo alles lebt, und von der alten Zeit steht nur das Fischerhaus am Berg, ein Stück Vergangenheit. Weil Sage und Erinnerung uns immer lieb und teuer, so nannte man den Ort im Grund' weg'n seiner Sage "Weyer"